Eine Zukunftsformel, drei Elemente

Die Zukunftsformel besteht aus den drei Elementen «pünktlicher», «bequemer» und «schneller».

pünktlicher ans Ziel

Verlässlicher reisen und pünktlicher ans Ziel kommen.

bequemer ans Ziel

Bequemer einsteigen und komfortabler unterwegs sein.

schneller ans Ziel

Dank mehr Verbindungen schneller ans Ziel kommen.

SZU_4.0 – Mehr vom Leben

Wir machen uns fit für die Zukunft. Mit dem Modernisierungsprogramm SZU_4.0 stellen wir sicher, dass die Fahrgäste künftig pünktlicher, bequemer und schneller ans Ziel kommen – für ein Mehr an Lebensqualität.

Mehr erfahren

Die SZU im Wandel

Wir nehmen dich mit auf unsere Reise, erzählen dir, was uns beschäftigt, feiern gemeinsam unsere Erfolge und geben dir Einblicke hinter die Kulissen.

«Heute sind wir komfortabler unterwegs»

Im Frühling ging am Uetliberg eine Ära zu Ende: Die orangen Triebwagen Be 520 wurden ausgemustert. Lokführer Edi Im Hof verrät, was er an den Fahrzeugen besonders mochte und was die Unterschiede zu den Nachfolgefahrzeugen Be 510 und Be 570 sind.

Interview lesen

Wir kaufen uns einen Zug

Teil des Modernisierungsprogramms SZU_4.0 war auch die Beschaffung von fünf neuen Zügen für die Uetlibergbahn. Doch wie kauft man eigentlich einen Zug? Remo Schnetzer, Senior Projektleiter Rollmaterial, erklärt den Ablauf.

Artikel lesen

Wir modernisieren uns

In 10 Jahren werden über 31 Millionen Fahrgäste unser öV-Netz nutzen. Dafür müssen wir gerüstet sein und uns modernisieren. Marcel Geser, Leiter Markt und Geschäftsleitungsmitglied, zeigt auf, was ein solches Grossprojekt mit sich bringt.

Interview lesen

U-Bahn und Bergbahn in einem Fahrzeug

Die orangen Züge auf den Uetliberg, weckten bei vielen Kindheitserinnerungen. Nun ist die Ära vorbei. Denn Teil der Modernisierungsstrategie war die Umstellung vom Gleichstrom zum Wechselstrom auf der Strecke S10. Wir blicken nochmals auf die Geschichte der Uetlibergbahn zurück.

Artikel lesen

Ein technischen Jahrhundertprojekt

Die komplexen Arbeiten zur Umstellung der Stromversorgung der Linie S10 von 1,2 kV Gleichstrom (DC) auf 15 kV Wechselstrom (AC) dauerten mehrere Monate und stellten uns vor grosse logistische Herausforderungen. Florian Heizmann erzählt warum.

Interview lesen

Die Google-Challenge

Der neue Spurwechseln beim Google-Gebäude war ein erster Meilenstein des Modernisierungsprogramms SZU_4.0. Doch dieses Projekt hatte es in sich. Sebastian Etter, Projektleiter, erzählt im Interview wieso.

Interview lesen

Die Projekte im Überblick

«Pünktlicher», «bequemer», «schneller» – jedes der drei Elemente bringt uns mit konkreten Projekten der Zukunft einen Schritt näher.

pünktlicher

Umstellung Stromversorgung S10 (abgeschlossen)

Die SZU stellt die Stromversorgung der Uetlibergbahn S10 von Gleichstrom auf Wechselstrom um. Damit vereinheitlicht sie die Infrastruktur, ermöglicht ein flexibleres Kreuzen der Züge und verbessert die Pünktlichkeit.

Interview Florian Heizmann
Hintergrundinformationen

pünktlicher

Beschaffung neue Züge S10 (abgeschlossen)

Die SZU beschafft neue, moderne Triebzüge Be 570 für die Uetlibergbahn S10. Sie ersetzen die alten Gleichstrom-Triebwagen Be 520, die mit der Umstromung nicht mehr verkehren können.

Hintergrundinformationen

pünktlicher

Bau Spurwechsel «Google» (abgeschlossen)

Die SZU baut eine zusätzliche Weichenverbindung beim Google-Gebäude. Damit ermöglicht sie einen Spurwechsel und die beliebige Nutzung der Doppelspur beider Bahnen zwischen Zürich HB und Giesshübel und verbessert die Pünktlichkeit.

 

Interview Sebastian Etter
Hintergrundinformationen

bequemer

Neue Busgarage Wädenswil (abgeschlossen)

Die SZU nimmt eine neue zentrale Busgarage am Standort Wädenswil in Betrieb. Diese bietet Platz für über 60 Zimmerbergbusse, eine Waschanlage sowie eine Reparaturwerkstatt.

pünktlicher

Verlegung Haltestelle Friesenberg in Doppelspur Borrweg (ca. 2024)

Die SZU verlegt die Haltestelle Friesenberg und verlängert die bestehende Doppelspur. Damit bringt sie die Station mit dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) und aktuellen Kundenanforderungen in Einklang und verbessert die Pünktlichkeit.

bequemer

Ausbau Zürich HB SZU (ca. 2025)

Die SZU baut die Station Zürich HB SZU aus. Damit bringt sie die Station mit dem Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) sowie aktuellen Kundenanforderungen in Einklang und schafft eine wichtige Voraussetzung, um das stark steigende Fahrgastaufkommen zu bewältigen.